AUF WANDERSCHAFT MIT DEN TRAUBEN

Die toskanischen Weinberge gilt es zu entdecken, dort wo der Wein seine lange Geschichte erzählt, entlang zahlreicher und bekannter Weinstraβen.

Land der Tausend Eindrücke, wo sanfte Hügel, alte Gutshöfe und mittelalterliche kleine Ortschaften kostbare Schätze bewachen. So kann man die Toskana definieren. Sie ist auch die Heimat berühmter Zeitgenossen, Künstler, Historiker und Naturwissenschaftler, aber insbesondere die Hüter alter Traditionen.
Und gerade in dieser bäuerlichen Umwelt, im Rythmus und den typischen Gewohnheiten des Landlebens, triumphiert ein einziger und nicht diskutierbarer Protagonost: die Weinrebe.
Die geraden Linien der Weinstöcke beherrschen die toskanische Landschaft und lassen nur am Rande Platz für Olivenbäume und Zypressen. Sie präsenteren sich in ihrer ganzen Pracht und gehören seit vielen Jahren zu den Besten der Weinwirtschaft in der Welt.
Der Wein ist somit Herzschlag dieser faszinierenden Region. Man darf ihn nicht nur als landwirtschaftliches Erzeugnis und Einnahmequelle verstehen, sondern muss ihn auch als unabdingbares Element der Lebensweise seiner Bewohner erkennen, tief verwurzelt seit Jahrhunderten. Ein echter kultureller Schatz, der bereit ist, von sich selbst zu erzählen, aber auch von Orten, Geschichte, und Leuten, die an den ‘Weinstraßen’ wohnen.
In der Tat begleitet die toskanische Traube den Besucher durch eine Landschaft von höchster weinwirtschaftlicher und gastronomischer Bedeutung. Es geht durch Weinberge und Kellereien, entlang von Wegen an denen Natur, Kultur und alte Bauernhäuser die Vergangenheit wieder aufleben lassen. Zur Zeit gibt es 16 von der Region Toskana anerkannte Weinstraßen, die von einer einzigen Gesellschaft repräsentiert werden: die Weinstraße der Colli di Candia und Lunigiana, der Colline Lucchesi und Montecarlo, der Colline Pisane, des Carmignano, des Chianti Rufina und Pomino, dann noch die Weinstraße von Montespertoli, der Colli Fiorentini, der Vernaccia di San Gimignano, der Val d’Orcia, der Terre di Arezzo, die Weinstraße Vino Nobile di Montepulciano, des Montecucco, der Colli di Maremma, von Monteregio di Massa Marittima und die Weinstraße der Costa degli Etruschi. Zum Schluß die zuletzt anerkannte Wein-und zugleich auch Olivenstraße von Montalbano.
Tausend Eindrücke, aber auch Gaumenfreuden am Produkt dieser Erde, die man als Königin der Weinkultur bezeichnet, Die Toskana kann man getrost als das schlagende Herz der Welt des Weines bezeichnen, wo auf über 65.000 Hektar Weinbaufläche 6 DOCG (Denominazione di Origine Controllata e Garantita), 34 DOC (Denominazione di Origine Controllata) und 5 IGT (Indicazione geografica Tipica) Weine heranreifen.