Destinationen

Destinationen

Vista panoramica della città (www.egm.it)

FROSINONE, DIE STADT DER VOLSKER

Diese Stadt des Latinums hat lange Zeit Widerstand gegen die Einfälle und die Macht der Römer geleistet und erhielt im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Bezeichnungen.

Piazza della Vittoria (www.paesionline.it)

TARENT “LA GRECA” (GRIECHISCHES TARENT)

Die vielen künstlerischen und kulturellen Schönheiten der Stadt verbinden sich mit seiner modernen wirtschaftlichen Bedeutung.

Il litorale di Marina di Massa (foto Regione Toscana)

MASSA CARRARA, DIE STADT DES MARMORS

Die beiden auf der ganzen Welt für ihren begehrten weißen Marmor berühmten Städte haben dem Urlauber noch weit mehr zu bieten. Zu den Attraktionen der noch jungen, durch die Verbindung der beiden Städte entstandenen Provinz der Toskana gehört eine Küste mit vielen, gut ausgestatteten Badeorten.

Il paesaggio della Brianza (www.comune.monza.it)

MONZA, HAUPTORT DER BRIANZA

Die Provinz Monza e Brianza wurde offiziell am 12. Mai 2004 gegründet; der Hauptort ist Monza, drittgrößte Stadt der Lombardei und Sinnbild für Geschichte und Tradition.

Facciata del Palazzo Comunale (www.hotelitaliani.it)

PORDENONE, DAS WIRTSCHAFTLICHE HERZ VON FRIAUL

Die Geschichte der Stadt wurde zwischen Schlösser und mittelalterlichen Stadtteilen geschrieben. Die Stadtsehenswürdigkeiten, wie Paläste, Kirchen und Kunstwerke, zeigen die vergangenen Ereignisse und die verschiedenen Fremdherrschaften und ziehen noch heute viele Touristen an.

Cagliari e il suo porto

CAGLIARI UND SEIN HAFEN

Aus der Ansiedlung der Phönizier und dem einstigen Bischofssitz wurde Cagliari nach verschiedenen Oberherrschaften die Hauptstadt der zweitgrößten Insel Italiens. In der großartigen Provinz von Cagliari wechseln sich herrliche Buchten und Strände mit Naturschutzparks und alten Wohnorten ab, die reich an Zeugnissen der Kultur und der Geschichte sind.

Silvi Marina, foto di Sandro Bedessi. Fototeca Enit. (www.enit.it)

Die Küste der Abruzzen

Die Küste ist von modernen und gut ausgestatteten Badeorten übersät, die durch Strände mit superfeinem Sand und lange Meerespromenaden bestechen. In der Sommerzeit nehmen diese Orte Tausende von Touristen in Empfang, ob nun junge Paare mit kleinen Kindern oder Rentner, Gruppen von Freunden oder große Familien – all sie finden hier inmitten von Strand, Meer und Pinienhainen, mit Nachtlokalen, Spielplätzen und vielen anderen Attraktionen Erholung und Unterhaltung.

Cattedrale di Caltanissetta (www.sikelia.com)

DAS “KASTRA NISSA” DER ARABER

Caltanissetta hat seinen Platz in der Geschichte vor allem den Arabern zu verdanken, wogegen der Ursprung der Stadt im Dunkeln liegt. In der Provinz Caltanissettas treffen wir auf zahlreiche alte Ortschaften, die die Bedeutung der Stadt als Bergbauzentrum des Mittelmeerbeckens belegen.

Cattedrale di Ferrara (foto della Regione Emilia Romagna)

FERRARA, WELTKULTURERBE

Dank der Geschichte der Stadt sowie ihrer Kunstschätze, erklärte die Unesco die Stadt aus der Emilia zum Weltkulturerbe. Ferrara ist nicht nur eine der schönsten italienischen Kunststädte, sondern in der Provinz gibt es auch schöne Badeorte ohne den Trubel der Riviera rund um Rimini.

Panoramica della Basilica di Sant'Andrea (www.valsesiascuole.it)

VERCELLI, VOM FLACHLAND ZU DEN BERGEN

Die piemontesische Provinz liegt vorwiegend im Flachland, weist aber auch typische Berggebiete auf. In der Umgebung von Vercelli befindet sich auch der Naturpark Lame del Sesia, ein Flussgebiet mit Auen, Mäandern, Wasserspiegeln, Wäldern, Kies und Sand.