Herzhafte quiche mit pistazien und ricotta

Das Rezept des wichtigsten Kuchens von Bronte, der der Pistazie eine Hauptrolle spielen lässt.

Zutaten (für 4 Personen): 300 g Weißmehl, 30 g Schmalz, 120 g Pistazien-Pesto, ein nussgroßes Stück Butter, Pfefferkörner, 20 g Bierhefe, 150 g frischen Ricotta-Käse, 2 Eier, 3 Esslöffel geriebenen Parmesan, Salz.

Zubereitung: Streuen Sie das Mehl auf das Backbrett, geben Sie die in einem halben Glas warmen Wassers aufgelöste Hefe in die Mitte und verkneten Sie das Ganze mit den Händen kräftig. Geben Sie den Teig in eine mit Mehl bestreute Schüssel, decken Sie sie mit einem Küchentuch zu und lassen Sie den Teig so lange stehen, bis er ein wenig aufgegangen ist.
Legen Sie dann den Teig wieder auf das Backbrett und vermischen Sie ihn mit einem Ei, dem Schmalz, einer ordentlichen Prise Salz und einem weiteren halben Glas warmen Wassers. Kneten Sie den Teig ohne Unterbrechung, bis er glatt und elastisch ist. In einer Schüssel vermischen Sie das Pesto, den Ricotta-Käse, den geriebenen Parmesan und eine Prise Salz. Fetten Sie eine Form mit hohem Rand ein und kleiden Sie sie vollständig mit zwei Dritteln des Teigs aus. Streichen Sie den Teig mit den Händen schön glatt. Geben Sie das Gemisch aus Ricotta und Pistazienpesto darauf, streichen Sie es mit dem Messer glatt und legen Sie einige bereits vorbereitete Teigstreifen so darauf, dass sie ein Netzmuster ergeben. Stellen Sie die Form an einen warmen Ort und lassen Sie den Teig nochmals gehen. Streichen Sie die Teigstreifen mit geschlagenem Ei ein und schieben Sie die Quiche für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

bevorzugte Unterkunft