Pampepato umbro

Das Rezept des alten und typischen Kuchen der Weihnachtstradition von Terni, der gleichzeitig süß und sauer ist und von den Hausfrauen auf dem Land gebacken wird, um das Weihnachstfest zu feiern.

Das Pampepato von Terni ist typisch für die 16 Zutaten und ist von der Genossenschaft Pampepato Ternano Sweet Umbria unterstützt, die für die Gewinnung des D.O.P. Zeichens kämpft.

Zutaten: (für zirka 15 Pampepati einer Mittelgröße): 1 kg. Nüsse, 300 gr. Haselnüsse, 300 gr. süße Mandeln, 400 gr. Bitterschokolade, 100 gr. Pinienkerne, 250 gr. Zitronat und kandierte Orangen (kleine Stücke), 250 gr. Sultaninen, 250 gr. gekochter Most, 400 gr. Honig, 300 gr. Mehl, ¼ Alchermes und Mistrà Liquör, etwas Zimt, Muskatnuss, Pfeffer.

Zubereitung: Nüsse, Haselnüsse und Mandeln entschälen, dann im Backofen rösten. Dann mit Pinienkernen, etwas Zimt, Muskatnuss und Likör mischen.
Bitterschokolade hacken und mit den vorigen Zutaten und mit Zitronat, kandierter Orange, gekochtem Most, Sultaninen und Honig mischen, dazu auch etwas Pfeffer geben. Wenn der Teig zu hart ist, mit Dampf weich machen. Alles mischen und zuletzt Mehl zugeben und kneten. Etwas Wasser hinzufügen, wenn nötig.
Kleine Brotlaibe machen (Gewicht zirka 200 gr. das Stück und Durchmesser ca. 15 cm), nach Wunsch mit Honig bestreichen. Im Ofen 200° auf Kastenformen, 3 cm weit entfernt, für zirka 30 Minuten kochen. Während der ersten 10 Minuten sollen die Pampepati mit einer Alufolie bedeckt werden.
Abkühlen lassen und auf Oblaten legen, die nach dem Durchmesser des Kuchens geschnitten werden sollen.

Passender Wein: Zu diesem Gericht passt ein süßer Wein oder ein Likörwein, wie Sagrantino von Montefalco in der Version Passito.