Reiten am Meer

Die “Tenuta delle Ripalte“, ein Tourismusgebiet im Südosten der Insel Elba, ist ein 12 km langer Küstenstrich mit bezaubernden Stränden und grünen Grasflächen, einfach ideal, um mit dem Pferd einen Ausritt zu machen.

Durch eine unberührte Natur reiten, auf Schotterwegen oder durch frische Pinienwälder, oder nur einfach entlang des Strandes traben. Das „Villaggio Costa dei Gabbiani“, welches in der Mitte der Tenuta delle Ripalte liegt, bietet dem Gast und Pferdeliebhaber atemberaubende Reitwege.
In dieser Küstengegend steht eine luxuriöse Villa aus dem 19. Jahrhundert, die in ein charmantes Hotel verwandelt wurde, und vier Landhäuser mit 40 verschieden groβen Apartments. Inmitten dieses Feriendorfes befindet sich der Reiterhof „Le Merline“, mit einem Reitplatz, einem Reitzirkel für Anfänger und ausgestattet mit allen Einrichtungen, die man zum Reiten braucht. Der Hof ist auch für Neuanfänger, die sich für diesen Sport entschieden haben, gerüstet. „Le Merline“ wurde in der „Federazione Italiana Sport Equestri” (Italienischer Sportverband für Reitsport) aufgenommen. Außerdem gibt es einen Parcours, eine Sattlerei, einen Reitstall und diverse Paddocks.
Die aufregendste Aktivität ist für alle Reitbegeisterten der Reitweg entlang der Begrenzungslinie der Insel Elba, den man in Begleitung einiger Freunde, des Reitlehrers oder eines diplomierten Reisebegleiters nicht verpassen sollte. Die Strecke ist nicht sehr lang, aber aufgrund der Höhenunterschiede und der Bodenstruktur ist die Strecke doch recht anstrengend.
Die Beschaffenheit des Bodens ist sehr verschieden: abgesehen von den wenigen asphaltierten Straβen, geht es über Sand, Saumpfade und Wege, die durch die Dörfer führen. Bei diesem Ausritt kann man nicht nur die Natur und das Meer der Insel bewundern, sondern man kann unterwegs während einer Pause die Villa besichtigen, die Napoleons Exil war. Auβerdem die Wallfahrtskirche Madonna Del Monserrato oder den farbenfrohen botanischen Garten „Ottone“. An klaren Tagen kann man die Seeküste des Argentario und den ganzen toskanischen Archipel erkennen, der aus 7 Inseln besteht (Gorgona, Giglio, Giannutri, Montecristo, Pianosa, Capraia, Elba), auβerdem dutzende kleine Inseln, die in den klaren Gewässern des Tyrrhenischen Meer verstreut liegen; am Horizont sieht man manchmal die Umrisse von Korsika.
Alternativ ist die Erfahrung der Ausritte auf den Strand oder durch die Hügeln, inmitten der Natur der Nationalpark der Toskanischen Inseln, die man im Reiterhof „Le Farms“ erleben kann, einem idealen Ziel für alle diejenigen, die ein moderner John Wayne werden möchten. Glanzstück des Hofes ist das Western-Reiten, das aber erfahrenen Reiten vorbehalten ist. Das Zentrum “Le Farms” ist dafür ausgestattet, um die zahlreiche Bedürfnisse des Reiters zu erfüllen und bietet deswegen zahlreiche Dienstleistungen: Trekking während des Tages, das auch für Anfänger geeignet ist, das eine Stunde oder mehrere dauern kann und das unter der erfahrenen Führung von F.I.S.E. Lehrern durchgeführt wird; dann die Reitschule für die Vorbereitung der Examen für die Lizenz B Western (notwendig für die Teilnahme an offiziellen Wettbewerben oder um Lehrer von Western-Reiten zu werden); schließlich Verkauf von argentinischen Pferden.