Reiterferien

Auf dem Pferderücken entlang neuer und antiker Pfade

Auf den Spuren der Ritter aus längst vergangenen Zeiten, ein unberührtes Fleckchen Erde entdecken- dies ist der Traum eines jeden Pferdesportbegeisterten; ein Sport, der mit der Natur einhergeht und, in gegenseitigem Respekt, eine Nähe zur Umwelt ermöglicht, ohne diese zu verschmutzen.
Das Pferd, welches Freiheit und Abenteuer symbolisiert, ist somit der ideale Gefährte um die grüne Landschaft zu durchstreifen. Mit seiner harmonischen Gangart begleitet es den Menschen durch die gesamte Geschichte, auf Wegen, die von den gewöhnlichen Zielen weit entfernt sind.
Dadurch wird ermöglicht, die durch die hastige Lebensweise oft in Vergessenheit geratenen oder verwilderten Gegenden wieder neu zu entdecken.
Bequem im Sattel sitzend können verborgene Schätze, die über das gesamte italienische Territorium verstreut sind, entdeckt werden. Dank eines bereits existierenden dichten Netzes von Feldwegen und Pfaden besteht die Möglichkeit auch antike Ortschaften, Burgen, Schlösser und Abteien zu besichtigen.
Auf diese Weise, Spuren von möglicherweise antiken Wegpassagen folgend, entstehen eine Art Reitpfade, genauer gesagt Wege entlang alter Saumpfade, die durch die Naturgebiete von Parks und Naturreservaten führen, vorbei an archäologischen Überresten oder anderen geschichtlichen Zeichen inmitten einer ländlichen Umgebung mit einem Hauch von Antike.
So lernt man, hoch zu Pferde, sowohl Geschichte und Traditionen kennen, als auch wertvolle in die Landschaft eingebettete Schätze der Erde, die vor langer Zeit hinterlassen wurden und nur darauf warten wieder entdeckt zu werden.
Das Reiterdasein ist demnach eine einzigartige Lebensweise, die nicht nur Ausritte impliziert, sondern die sich anhand der unverfälschten Umgebung, der frischen Luft und alten Erinnerungen zu einem Lebensstil besonderer Art heansbildet.

(www.montefeltro.info)

DIE REITWEGE VON MONTEFELTRO

Über sanfte Hügel und durch karge Gebirge galoppieren, durch wilde Schluchten und Canyons traben, die zu überraschenden Plätzen führen: das ist das Szenarium, das Pferd und Reiter in der Gegend des Montefeltro erwartet.

Nella natura del Parco Nazionale dell'Arcipelago Toscano (www.costadeigabbiani.i

Reiten am Meer

Die “Tenuta delle Ripalte“, ein Tourismusgebiet im Südosten der Insel Elba, ist ein 12 km langer Küstenstrich mit bezaubernden Stränden und grünen Grasflächen, einfach ideal, um mit dem Pferd einen Ausritt zu machen.

Il terzo volume della guida Ippovia Italia

AUF DEN SPUREN DER RITTER

Entdecken Sie im Sattel Ihres Pferdes Schönheiten der Halbinsel, die an noch unberührten Plätzen verborgen warten, vom Menschen weitgehend unerkundet, aber der Natur wohlbekannt, auf Straßen, die einst nur Wanderer und Pilger beschritten.

Cartina della Ippovia del Biellese (www.atl.biella.it)

AUF ZU EINER REITTOUR IN DER UMGEBUNG VON BIELLA

Der Reitweg “Ippovia del Biellese” führt durch Naturschutzgebiete, vorbei an Wallfahrtsorten und durch kleine Ortschaften, er ermöglicht die Erkundung einer gefälligen, entspannenden Gegend, die sich ideal für herrliche Reitausflüge anbietet.

(www.parcoalcantara.it)

REITEN AM FUSSE DES ÄTNA

Im Flusspark von Alcantara führt ein faszinierender, Augen und Geist erfrischender Reitweg durch enge Schluchten und klare Bäche.

(www.trekkingacavallo.it)

Entdecken Sie das Hinterland CILENTO

Der Nationalpark von Cilento und seine 181.000 Hektar Naturschutzgebiet bieten dem Besucher wunderschöne Wanderwege in den Sattel auf seinem Pferd.

(www.parcopollino.it)

IM URLAUB ZWISCHEN NATUR, GESCHICHTE UND KULTUR

Zu den interessantesten Pferdesport Routen in Süditalien gibt es diejenigen in den Pollino Nationalpark, an der Grenze zwischen Kalabrien und Basilicata für ein größeres geografisches Gebiet, das 56 Gemeinden umfasst der gesamten Provinz von Cosenza, Matera und Potenza entfernt.