RIOMAGGIORE

Riomaggiore ist stufenartig strukturiert und einer der typischen Orte der „Cinque Terre“, die zum gleichnamigen Nationalpark gehören.

Die Ortschaft besteht aus Wohngebieten, die auf 3 oder 4 Etagen erbaut und in kräftigen, für Ligurien typischen Farben, gestrichen sind. Hier wurde der italienische Maler „Telemaco Signorini“ über Jahre hinweg in seinen Ferien inspiriert, und er hat diesen Ort in zahlreichen Gemälden verewigt.
In Riomaggiore beginnt die „Via dell’Amore“ (Straße der Liebe), ein sehr eindrucksvoller Fußweg, der auf den Felsen über dem Meer gebaut ist und der den Ort mit dem Ortsteil Manarola verbindet. Dieser circa 1 Kilometer langer Fußweg ist ideal um die herrliche Küste und das Meer zu bewundern und auf bequemen Steinbänken sitzend Rast zu machen. Jede dieser Steinbänke ist einer Persönlichkeit der Mythologie gewidmet.
Das typische Gericht der Ortschaft ist die „torta di riso salata“ (herzhafter Reiskuchen) und erinnert an die Bauernkultur der Einwohner dieses ligurischen Küstenabschnittes, und nicht an die Fischerei. Dieses Gericht wird traditionell am Fest des Stadtheiligen „San Giovanni Battista“ am 24. Juni zubereitet.
Riomaggiore und die anderen Orte der „Cinque Terre“ ziehen, Dank der Schönheit ihrer terrassenförmigen Landschaft, Besucher aus aller Welt an und zeichnen sich für Ihre Gastfreundschaft aus.