San Vito Lo Capo

Eine zauberhafte Bucht mit strahlend weißen und sonnigen Stränden, mediterranen Düften und einem kristallklaren Meer, dessen Wasser in immer wieder neuen Tönen schillert, von hellem Blau bis zu einem intensiven Smaragdgrün.

San Vito Lo Capo ist ein renommierter Badeort, der neben seiner herrlichen Küste und den Wundern der Natur im Naturschutzgebiet Riserva Naturale dello Zingaro auch die leckeren Gerichte der sizilianischen Küche zu bieten hat.
Die überwiegend weißen Häuser des Ortes entstanden im Laufe des 18. Jahrhunderts im Umkreis der Chiesa Madre. Sein Wahrzeichen ist neben dem weißen Strand der Leuchtturm, der sein Licht in der Nacht bis zu 20 Seemeilen weit aussendet und einer der wichtigsten Leuchttürme Siziliens ist.
Zauberhaft und nicht zu versäumen ist auch der Strand von Macari, eines Küstenortes, der etwa vier Kilometer vom Hauptort entfernt ist. Und dann das 1981 eingerichtete Naturschutzgebiet an der Küste zwischen San Vito Lo Capo und Scodello, das unbedingt einen Besuch wert ist: Auf den sieben Kilometern Küste begegnen sich Natur, Geschichte und Volksbräuche und bilden ein wirklich einzigartiges Ensemble.
Das wichtigste Gericht der Gastronomie von San Vito ist Fisch-Couscous. Und so veranstaltet das Städtchen seit über 10 Jahren im September das auch außerhalb der Landesgrenzen bekannte „Cous Cous Fest“ im Zeichen von Mittelmeerkultur, Wein und Gastronomie. Im Mai wird am Strand das Internationale Drachenfest organisiert, während im Juli das Summer Music Festival stattfindet.

bevorzugte Unterkunft