Valle di Zoldo

Dieses Tal ist einfach immer schön, im Sommer wie im Winter. Es ist ein Paradies für Gipfelstürmer, die sich von den Alpen locken lassen, aber auch für Skifahrer, die auf moderne Anlagen und atemberaubende Pisten, wo es keine Langeweile gibt, nicht verzichten wollen.

Durch das Val Zoldana, auch Valle di Zoldo genannt, fließt der Gebirgsfluss Maè, rechter Nebenfluss des Piave. Eingerahmt wird es von imposanten Bergreliefs: dem Civetta (3.220 Meter) und dem Pelmo (3.168 Meter), zwei Perlen der Dolomiten. Der Civetta trennt das Val Zodana von Agordino und bildet die Kulisse der charakteristischen Ortschaft Alleghe; der Pelmo dagegen ist ein von Weideland umgebener Monolith mit unverwechselbarer Form, der auch "Thron Gottes" genannt wird. Er grenzt an das Val del Boite und das Val Fiorentina.
Das Gebiet ist von charakteristischen Häusern, Höfen und Heuschobern übersät, die hier "tabià" genannt werden. Diese sind ein typischer Ausdruck des Baustils der Ortschaften Forno di Zoldo, Zoldo Alto und Zoppè di Cadore, die ebenso wie die Orte Palafavera und Pecòl zu jeder Jahreszeit reizvolle Urlaubsorte sind. Familiengeführte Hotels mit blühenden Balkons oder Campingplätze und Ferienanlagen mit allem Komfort, umgeben von einem dichten Netz aus Wanderwegen und den Skipisten des Skigebietes des Civetta, machen das Val Zoldana zu einem günstig gelegenen Touristenzentrum der Dolomiten. Es lädt zu sportlichen Aktivitäten und Entspannung, aber auch zum Verkosten typischer Produkte und Kaufen von Gegenständen des hiesigen Kunsthandwerks ein. Zauberhaft ist auch der See des Coldai. Er liegt an dem Weg, der zur Nordostwand des Civetta führt – ein Mythos für die Alpinisten aller Zeiten. Von der Berghütte Coldai genießt man eine herrliche Aussicht bis hin zum See von Alleghe. 
Im Zoldo-Tal findet man große sonnenüberflutete Schneefelder. Skihütten und Lokale sind an den Pisten verteilt. Die Flutlichtpisten von Pecol bieten 5 km lange Abfahrten. Besondere Erwähnung verdient Palafera, ein kleiner ruhiger Ort, der für seine Piste 2000, eine der spektakulärsten Pisten des gesamten Skigebietes, bekannt ist. Palafavera spielt eine wichtige Rolle im Civetta-Skigebiet: hier verläuft nämlich die Verbindung, durch welche die Orte Zoldo, Alleghe und Selva di Cadore gut 80 km Pisten bieten können.